Motorschule - MFC Ettringen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Auf dieser Seite geben wir unsere Erfahrungen mit verschiedenen Motoren weiter, damit vielleicht ein Fehlkauf vermieden werden kann.
Natürlich handelt es sich hierbei nur um subjektive Erfahrungen und stellt keinen richtigen Motortest dar.

Hacker A80/10 und A100/10

Hacker Motoren stellt mit diesen beiden Motoren Elektromotoren als Ersatz für mittlere bis größere Benzinmotoren mit einem Hubraum von 80 bis 100 qcm vor.
Die Verarbeitung der Motoren ist ausgezeichnet, üpppig dimensionierte Wicklungen mit dicken Kabeldurchmessern und genug Platz zwischen den Wicklungen, dass die Luft gut durch die Motoren geführt werden kann.
Dies hält die Temperatur stets im grünen Bereich (selbst bei hohen Außentemperaturen), mehr als Handwarm wird nicht erreicht.

Der A80/10 ist ein ausgezeichneter Antrieb zum Ersatz von 65-80 qcm Motoren. Mit 12s LiPo-Zellen (Lehrlaufspannung 44,4V) wird eine 25x12 Zweiblatt-Luftschraube mit gut 7800 Umdrehungen bei einem Maximalstrom von 100 Ampere angetrieben. Damit steht mehr als genug Leistung, z.B. für Kunstflugflugzeuge mit etwa 2m Spannweite zur Verfügung.

Der A100/10 ist ein besonderes Kraftpaket, dass mit 12s LiPo's eine 25x12 Dreiblatt-Luftschraube oder eine 27x12 Zweiblattluftschraube mit über 7000 Umdrehungen bei max. 140 A antreibt und damit ohne Probleme eine SU-26MM mit 2,45 m Spannweite bei Halbgas senkrecht in den Himmel reißt.

Fazit: Die idealen Motoren für Piloten, die Großmodelle gepflegt auf einen elektrischen Antrieb umstellen wollen. Da kommen Leistungsmäßig nur sehr wenige Motoren hin.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü