Red Hard Hat - MFC Ettringen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles über Red Hard Hat - Das RC-Fallschirmspringerteam des MFC Ettringen

Bereits seit mehr als 15 Jahren wird in Ettringen eine besondere Sparte des Modellfliegens betrieben: das RC Fallschirmspringen.
Michael Rogg fing mit diesem besonderem Hobby an und sammelte darin viele Erfahrungen. Dies fließt besonders in die Konstruktion von Fallschirmen und Springerpuppen ein. Seine Erfahrungen gibt er aber auch gerne weiter, besonders an seinen Sohn Tobias.
Dieser betreibt nun schon seit 8 Jahren diese Modelflugsparte besonders erfolgreich.
Seit 2012 sind nun auch Ruth und Stephan mit dabei.
Weitere Mitglieder folgen.

Neuigkeiten und Berichte des Teams finden Sie nur hier.

Das Team

Deutsche Meisterschaft Modellfallschirmspringen 2012

Das heißeste Wochenende des Jahrs, in vieler Hinsicht, war vom 17. Bis 19. August 2012. Besonders im fränkischen Haßfurt. Hier fand die 31. Deutsche Meisterschaft im Modellfallschirmspringen statt.
Strahlender Sonnenschein, Temperaturen von über 30 Grad und nur wenige, dafür drehende Winde sorgen für einen heißen Wettbewerb.
Am Freitag fand das Abschlusstraining unter Beobachtung des Bayrischen Rundfunks statt und die Fallschirmspringer zeigten sich von ihrer besten und fotogensten Seite.
Um 09:30 Uhr am Samstag ging es dann richtig los und insgesamt 66 Teilnehmer traten in 4 Gruppen gegeneinander an. Bei ständig drehenden, aber leichten Winden gelangen vielen Teilnehmern sehr gute Sprünge und noch viel bessere Landungen.
Nach den ersten zwei Durchgängen, zeichnete sich ein sehr gutes Ergebnis für Michael und Tobias Rogg ab. Beide steuerten ihre Springer sehr zielsicher in den Zielkreis und legten so den Grundstein für vordere Plätze.  Besonders im dritten Durchgang schockte Tobi die Konkurrenz mit dem besten Sprung der Meisterschaft: nur 8 cm neben die Mitte.
Stephan Ziermann hatte Pech und musste nach zwei unsteuerbaren Sprüngen, der Schirm öffnete sich nicht richtig, den Springer wechseln und mit vielen Strafpunkten rechnen.
Am Ende des ersten Tages, nach vier Sprüngen, lag Michael in Führung und Tobi auf dem dritten Platz.
Dann folgte am Samstagabend die Siegerehrung der European Para Trophy 2011/2012. Dies ist der Europacup der RC Fallschirmspringer, zu dem insgesamt 11 Wettkämpfe gehörten.
Vor der Siegerherung musste jedoch noch ein Stechen zwischen drei Piloten um die Plätze 6 bis 8 ausgetragen werden.
Dabei schaffte Tobi zwei gute Sprünge und errang den 7. Platz der Gesamtwertung. Damit wurde er auch wieder Juniorenmeister in der EPT.
Michael belegte den sehr guten 4. Platz und beide freuten sich über den äußerst erfolgreichen Abschluss der letzten Saison.

So ging es dann in den Sonntag, an dem noch zwei Sprünge zu absolvieren waren.  Ein leichter Wind, leider aus Richtung Sonne,  sorgte für Spannung und würfelte das gesamte Feld durcheinander.
Tobi lieferte zwei souveräne Sicherheitssprünge und blieb damit im Titelrennen. Michael wurde von einigen Böen im Landeausflug überrascht und konnte die Leistungen des Vortages nicht wiederholen.  Stephan schaffte mit seinem Ersatzspringer noch zwei ordentliche Sprünge und belegte damit den 44. Platz.
Erst mit dem letzten Sprung des gesamten Wettbewerbs wurde dieser entschieden:  Alfred Rachner aus NRW schaffte zwei Traumsprünge und fing die beiden Rogg’s auf der Zielgeraden ab.
Das Endergebnis lautete damit:
1. Platz:  Alfred Rachner
2. Platz:  Tobias Rogg
3. Platz: Michael Rogg

Die Freude über das phantastische Ergebnisse der Familie Rogg überwiegte und Tobi und Michael feierten die Spitzenplätze lange und ausgiebig.
Ein heißer Wettkampf endete mit einer sehr schönen Siegerehrung und 3 Pokalen für Tobi und Michael, da Tobi natürlich den Titel des Deutschen Juniorenmeisters erfolgreich verteidigen konnte.  
Insgesamt wurde das RED HARD HAT - Team fünfter von vierzehn angetretenen Teams.

Nun steht nach einer langen Saison eine Ruhephase an, damit das Team nächstes Jahr wieder in das Wettkampfgeschehen eingreifen kann.

 

Deutsche Meisterschaft Modellfallschirmspringen 2013

Neuburg an der Donau, 17. und 18. August 2013 - die Deutsche Meisterschaft im Fallschirmzielspringen fand zum 32. mal statt.
Bei guten äußeren Bedingungen, leichtem bis mittlerem Wind aus Südwesten und strahlendem Sonnenschein fanden 67 Teilnehmer den Weg nach Neuburg.
Das Red Hard Hat - Team , bestehend aus Michael und Tobias Rogg, Horst Lang, Ruth und Stephan Ziermann, nahm geschlossen am Wettkampf teil. Für Ruth war es die erste Teilnahme.
Die Ergebnisse waren teilweise sehr positiv.
Hier die genauen Ergebnisse:
- Ruth Ziermann: 4430 Pkt, Platz 61
- Horst Lang: 2487 Pkt, Platz 47
- Stephan Ziermann:  2323 Pkt, Platz 43
- Michael Rogg: 757 Pkt, Platz 10
- Tobias Rogg: 376 Pkt, PLatz 2.
Damit hat Tobias Rogg den zweiten Platz vom Vorjahr verteidigt und ist damit zum vierten mal in Folge Deutscher Juniorenmeister geworden.
Das Team belegte Platz 10 von 16.

DM Fallschirmzielspringen 2013 in Neuburg/Donau


Ein Zielkreis mit 10 Meter Durchmesser, 67 Teilnehmer aus 5 Nationen, ein perfekt organisierter Ablauf und viel gute Laune machten die 32. Internationale Deutsche Meisterschaft im Fallschirmzielspringen aus.
Der RCM Neuburg richtete vom 16. bis 18. August 2013 eine der am meisten besuchtesten  Meisterschaften des Deutschen Modellfliegerverbandes aus. Die Teilnehmer nahmen dabei keine Mühen auf sich und reisten aus ganz Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz, Österreich und Tschechien an, um den neuen Deutschen Meister auszuspringen.

Der 10-Meter-Kreis ist das Ziel

In insgesamt 6 Durchgängen, bei denen die schlechteste Wertung gestrichen wird, galt es möglichst genau das Landefeld mit dem Zielkreis in der Mitte zu treffen. Die Abstände zum Mittelpunkt  werden  in Strafpunkte umgerechnet und addiert.

Der Wettergott half dieses Mal dem ausrichtenden Verein um Thomas Boxdörfer und lieferten an den beiden Wettkampftagen recht konstante Windbedingungen bei strahlendem Sonnenschein.
Für jeden Teilnehmer garantierte dies vergleichbare äußere Bedingungen.
Insgesamt 9 Schleppmaschinen, unter anderem auch zum ersten Mal eine elektrisch motorisierte Maschine, beförderten in insgesamt über 200 Flügen die komplett ferngesteuerten Springerpuppen in den ober
bayrischen Luftraum. Aus einer Höhe zwischen 200 und 350 Meter wurden die Springer abgesetzt und erreichten alle ohne größere Schäden zu nehmen den Modellflugplatz. Natürlich ging nicht jeder Sprung problemlos über die Bühne, aber die Suche und Bergung von unsteuerbaren Springern hielt sich dieses Jahr erfreulicherweise in Grenzen.

Keine Blöße der Toppiloten
Bereits in den ersten Durchgängen am Samstagvormittag zeigten die Toppiloten, besonders Alfred und Michael Rachner, sowie Tobias Rogg, dass sie mit den Wetterbedingungen am besten zurecht kommen sollten, wobei Alfred Rachner bereits nach den ersten vier Durchgängen ein phantastisches Ergebnis andeutete.
Dahinter entwickelte sich ein Kopf an Kopf Springen auf höchstem Niveau um den 2. und 3. Platz. Es  lagen nur Zentimeter zwischen einem Podest Platz und dem zehnten Rang.

Raketenabschuß im Rahmenprogramm
Da sowohl die Springerpuppen – insbesondere auch ihre Piloten – zwischendurch eine Pause benötigten, wurde in der Mittagspause von Günter Stetter und Ernst Maurer ihr neustes Projekt für das Jahr 2013 vorgestellt: der Abschuss eines RC Fallschirmspringers mit einer Feststoffrakete. Da die Transportkapsel für den Springer noch Tests im Windkanal durchlaufen muss, erfolgte „nur“ ein perfekter Start der Trägerrakete.  Wir sind gespannt darauf, ob es dann funktionieren wird, den Springer auf über 500 Meter Höhe zu schießen.

Siegerehrung der EPT 2013
Nach dem Abschluss der 4 Wertungsdurchgänge wurden traditionell im Rahmen einer großen Springerparty am Samstagabend  mit Siegerehrung  die Sieger und Siegerinnen der European Para Trophy, dem Europacup der Fallschirmspringer, gekürt.
In 12 Wettbewerben im Jahr 2012 und 2013, beginnend mit der DM und traditionell in Tschechien endend, konnten die Teilnehmer insgesamt 60 Punkte sammeln. Mit 58 Punkten gewann Daniel Kröger den Titel vor Roland Schuler und Alfred Rachner, der sich zuvor in einem Stechen in zwei Sprüngen den 3. Platz erkämpfte.
In der separaten Damenwertung errang Cornelia Boxdörfer den Titel vor Sonja Born aus der Schweiz und Laura Klaile. Die Jugendwertung konnte Maximilian Werner vor Janis Türk und seinem Bruder Fabian gewinnen.

Ein spannendes Finale
Nach dem feuchtfröhlichen Fest am Samstagabend startet sonntags der abschließende Teil der DM mit den beiden finalen Durchgängen.
Auch hier zeigten die erstplatzierten des Vortages keinen Schwächen und nach einem packenden Finale gelang es Alfred Rachner seinen Deutschen Meistertitel vom Vorjahr zu verteidigen. Auch der vorjährig Zweitplazierten, der jetzt  12 jährige Tobias Rogg konnte seine Spitzenplatzierung bestätigen. Auf den dritten Rang sprang Michael Rachner und komplettierte damit eine überragende Familienleistung.

Die Jugendwertung ging folglich ebenfalls an Tobias Rogg, vor Maximilian Werner und Lukas Kaindl.
In der Damenwertung behielt Laura Klaile die Nase vorne, vor Nelly an der Loo und Saskia Oomens, beide aus den Niederlanden.
Den besten Sprung des gesamten Wettkampf erreichte Herbert Rauschert mit einer Genauigkeit von 9 Zentimeter zur Zielmitte. Dies wurde mit der neuen, vom RCM Neuburg gestifteten, Trophäe „Bavarian Cup“ gewürdigt.

Zukunftstrends
Der Trend zum Einsatz modernster Technik wie 2,4 GHz-Anlagen, HV-Servos und größeren und damit stabiler fliegenden Schirmen setzt sich weiterhin fort. Die Zukunft wird zeigen, wohin die Entwicklung in den nächsten Jahren gehen wird.

Zudem waren in diesem Jahr viele Neueinsteiger erstmalig auf der Deutschen Meisterschaft zu verzeichnen.
Damit ist ersichtlich, dass dieses Hobby um die Fallschirmspringer sich zunehmend an Beliebtheit erfreut.

Die 32. Internationale Deutsche Meisterschaft im Fallschirmzielspringen war vor allem Dank der hervorragenden Organisation der Veranstaltung durch den austragenden Verein RCM Neuburg ein großer Erfolg und die Familie der Teilnehmer freut sich nun bereits auf die 33. Wiederholung im nächsten August in Lohne/Niedersachsen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü